Die Wasserdedektive

Gerolstein

Inhalte teilen:

 


Kindererlebnisprogramm „Wasserdetektive“ im Gerolsteiner Land


Wollt ihr gerne ein Wasserdetektiv sein? Dann geht mit uns mit Lupenbechern und Sieben auf eine spannende Entdeckungsreise. Von der Tourist-Information im Bahnhofsgebäude geht es zur Helenenquelle im


Kurpark am Flüsschen Kyll. Wir machen eine Geschmacksprobe an der Helenenquelle und erfahren dabei spielerisch wo unser Mineralwasser her kommt. In der Kyll suchen wir nach Lebewesen und besonderen Steinen. Es warten Spiele und Experimente rund ums Wasser auf euch. Achtung es könnte nass werden.


Daher bitte mitbringen: wassergeeignete Schuhe (Sandalen, Gummistiefel), ein Handtuch und einen Trinkbecher.


Info/Anmeldung: Tourist-Information Gerolstein, 06591/94991-0,


Mail: touristinfo@gerolsteiner-land.de


Dauer: 2 Std.; Preis: bis 10 Kinder 85,00 €; ab 11 – 20 Kinder zzgl. 30,00 €


Treffpunkt: Tourist-Info Gerolsteiner Land, Bahnhofstr. 4/ Im Bahnhofsgebäude, 54568 Gerolstein


 

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Das Kinderprogramm ist über das ganze Jahr buchbar!

Ort

Gerolstein

Kontakt

Tourist-Information Gerolsteiner Land GmbH
Bahnhofstraße 4
54568 Gerolstein
Telefon: (0049) 6591 949910

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Römisch Germanisches Museum

Römisch Germanisches Museum

„Villa Sarabodis – Pracht und Macht der Römerzeit im mittleren Kylltal“   Öffnungszeiten: Montag, Dienstag und Freitag 14:00 bis 16:00 Uhr, Preis: 2,00€/Person   Führungen im Museum und der angrenzenden Villa Sarabodis sind jederzeit auf Anfrage möglich Dauer ca. 1 h, Kosten 50.- € pro Gruppe bis 25 Personen; das Museum ist beheizt;   Info und Anmeldungen bei Tourist-Info Gerolsteiner Land, Bahnhofstr. 4, 54568 Gerolstein, Tel. 06591-949910, touristinfo@gerolsteiner-land.de , www.gerolsteiner-land.de

Mausefalle

Mausefallenmuseum Neroth

Im außergewöhnlichen Mausefallenmuseum im beschaulichen Eifeldörfchen Neroth werden die aufwendige Heimarbeit, die Manufaktur und das Vertriebssystem der Drahtwarenherstellung im 19. Jahrhundert dokumentiert. Ausgestellt sind der originalgetreue Nachbau einer Werkstatt, verschiedene, teils, kuriose Fallenarten und handwerklich reizvoll gefertigte Drahtwarensouvenirs, wie Obst- und Brotkörbe u.v.m. Geöffnet von April - Oktober. Gruppenführungen ganzjährig nach vorheriger Anmeldung möglich, wir freuen uns auf Ihren Besuch!