Fliegenfischen

Hillesheim

Inhalte teilen:

Fliegenfischen in der Kyll bei Hillesheim

Der ASV Hillesheim vergibt Erlaubnisscheine für eine der absolut schönsten Kyllstrecken in traumhafter Natur. Auf dem ca. 3,5 Kilometer langen Abschnitt präsentiert sich die Kyll äußerst vielfältig und strukturiert. Sanfte Rieselstrecken, schnelle Rauschen sowie tiefe Pools wechseln sich ständig ab und bieten dem Fliegenfischer ein wahres Eldorado bei der Pirsch auf herrlich naturgewachsene Bachforellen und Äschen. Bei einer durchschnittlichen Flussbreite von 6 bis 12 Metern sind Sie mit einer 8 Fuß langen Rute der Klasse 4 bis 5, in Kombination mit einer schwimmenden Schnur, bestens ausgerüstet.

Tagesscheine erhältlich in der ED-Tankstelle, Inh. Rainer Anton, Kölner Str. 40, 54576 Hillesheim, Tel. (0049) 6593 1647.

Saison: Mitte März bis Mitte Oktober.

Die Anzahl der Tagesscheine ist begrenzt, daher bitte vorab telefonisch Kontakt aufnehmen!
Fangbegrenzung, gültiger Fischereischein erforderlich.
Weitere Infos unter:www.fliegenfischen-eifel.de

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Saison: 19. März bis 15. Oktober. Die Anzahl der Tagesscheine ist begrenzt, daher bitte vorab telefonisch Kontakt aufnehmen!

Ort

Hillesheim


Kontakt

1. ASV Hillesheim 1977 e. V.
Im Hundspesch 7
54576 Hillesheim

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Gesteinsdedektive

Die Gesteinsdedektive

Die Kinder erforschen die Welt der Fossilien, Gesteine und Minerale. Los geht es im Naturkundemuseum Gerolstein. Dort werden den kleinen Forschern die drei Hauptgesteinsarten Basalt, Dolomit und Kalkstein gezeigt und es wird erklärt, welche Mineralien und Fossilien darin zu finden sind. Dann brechen die Gesteinsdetektive – einen kleinen Rucksack mit Wasser und Spezialnahrung, Feldbuch und Bleistift, Hämmerchen und Schutzbrille sollten sie dabei haben - mit ihrem Chefgeologen zur Expedition in die Welt der Steine und Vulkane auf. Über das Flüsschen Kyll und die Gerolsteiner Dolomiten hinweg führt der Weg zum „Geodrom von Gerolstein“. Dort tauchen die Kinder in die Welt der Steine ein und finden, untersuchen und bestimmen die Hauptgesteinsarten, Fossilien und Minerale, wobei jedes Kind garantiert Minerale und Fossilien findet. Mit Sieben wird noch vulkanische Asche abgesiebt und in Plastikdöschen mit nach Hause genommen. Die Eltern holen die Nachwuchsforscher und ihre Schätze am Geoacker wieder ab. Informationen und Buchung über die Tourist-Information Gerolstein.